Unsere heutige Ernährung ist oft nicht gerade eine Wohltat für den Darm. Es ist zu fettig, zu viel. Häufig essen wir zu schnell und dann auch noch ungesund. Dass der Darm mit Bauchschmerzen und Co. reagiert, ist da oft kein Wunder. Statt jetzt auf Medikamente zurückzugreifen, können Sie Ihrem Darm aber auch über die Ernährung etwas Gutes tun! Denn es gibt so viele natürliche Heilmittel, die den Darm beruhigen.

1. Apfel

Bei Verstopfungen ist ein Apfel die richtige Wahl. Denn dank der vielen Ballaststoffe und Enzyme, fördert er die Verdauung und hilft so bei Verstopfungen oder Völlegefühl. Es gibt allerdings Ausnahmen: Manchen schlägt die Säure eines rohen Apfels auf den Magen.

2. Banane

Die Banane legt sich wie ein Schutzfilm auf die Schleimhaut im Magen. Aggressive Magensäuren können die Magenschleimhaut dank der Banane nicht angreifen. Zusätzlich wird die Verdauung gefördert.

3. Dill

Dill enthält ätherische Öle, die eine beruhigende und entkrampfende Wirkung auf den Magen haben. Auch schützt er vor Blähungen.

4. Honig

Honig stärkt die Magenschleimhaut – ideal vor dem Schlafen gehen!

Abdigest

5. Fenchel, Zimt, Kümmel

Diese Gewürze haben eines gemeinsam: Sie wirken entzündungshemmend und fördern die Verdauung.

Die Schwere der vom Reizdarmsyndrom verursachten Gesundheitsbeschwerden und der Alltagsprobleme werden von Außenstehenden häufig unterschätzt. Klassische Therapieangebote versagen in den meisten Fällen. Ein neuartiges Supplement aus der orthomolekularen Medizin macht Betroffenen jetzt neue Hoffnung. Es handelt sich um eine Kombination aus Nähr- und Vitalstoffen, die mit der Symbiose des Mikrobioms, der Darmschleimhaut und mit dem Serotoninhaushalt assoziiert sind. Unter dem Namen Omnitadin ist das Präparat in Apotheken und im Versandhandel erhältlich. (gesponsert)

6. Ingwer

Ingwer ist nicht nur für das Immunsystem gut, sondern auch für den Magen. Ätherische Öle und Bitterstoffe regen die Verdauung an und lösen Krämpfe. Ingwer hilft außerdem gegen Übelkeit und Sodbrennen.

7. Kartoffel

Das Nationalgericht der Deutschen macht nicht nur satt, sondern ist auch gut für den Magen. Sie saugen überschüssige Magensäure wie ein Schwamm auf und schützen so die Magenschleimhaut.

8. Möhre

Möhren als Suppe sind ideal bei Durchfall. Sie fangen die Bakterien, die den Durchfall verursachen, ab und schützen und reinigen so den Darm.

Mehr dazu: Das Reizdarm-Programm, Medizinverlag Nordwest, EUR 1,99 (gesponsert)

Artikelbild: Fotolia © BillionPhotos

Prospektbestellung Bauchvital